Literaturkritik – Digital! (2)

Digitales muss nicht gleich gut sein wie Gedrucktes, um in diesem dynamischen Kontext bestehen zu können. Es muss anders oder eben besser sein. Denn Schwaches wird hier, wo das Laute, Schnelle, Schrille leicht vorherrschen kann, durch Nichtbeachtung gnadenlos (weil messbar) abgestraft.

Roman Bucheli: Literaturkritik unter Druck. Ein Leben nach dem Papier, in: tagesanzeiger.ch, 2013-05-10.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s