Monthly Archives: February 2013

Valentin Groebner: Wissenschaftliche Texte im Internet

Valentin Groebner: Muss ich das lesen? Wissenschaftliche Texte mit Ablaufdatum. Vortrag auf der Konferenz “Rezensieren – Kommentieren – Bloggen: Wie kommunizieren Geisteswissenschaftler in der digitalen Zukunft?” Video anlässlich der RKB Tagung, 2013-02-01.

Vgl. Valentin Groebner: Muss ich das lesen? Wissenschaftliches Publizieren, in: FAZ Online, 2013-02-10.

Advertisements

Tudor Banquet: Belebte Ausstattung von Wohnräumen im Museum

Mr. Day emphasized that he has more in mind than presenting an exquisite table. “The thing that has been ignored by the art-history world is what these objects were used for, their function,” he said in a telephone interview. “My whole career within the museum sector has been based on trying to get precious objects out of the display cases and onto the table to show how they were used.”

Ted Loos: Setting a Place for History, in: nytimes.com, 2013-02-21.

Neueröffnung Kunstkammer Wien – Besprechung (Die ZEIT)

Allerdings raubt das neue Aufstellungskonzept den einzelnen Objekten ihren geschichtlichen Kontext, reduziert sie zu Idolen der Kunstanbetung. Sie schweben in einem historischen Vakuum, das nichts von den Umbrüchen im Reich der Habsburger zu erzählen weiß und in seiner kunstsinnigen Beredsamkeit verschweigt, wie schwer das Herrschaftsgebiet der Sammler in der Entstehungszeit der diversen Erstaunlichkeiten durch Machtkämpfe verwüstet wurde.

Joachim Riedl: Kunstkammer Wien: Platz der Magie, in: ZEIT online, 2013-02-21.

Kunstkammer Wien: Neueröffnung am 1.3.2013

Kunsthistorisches Museum Wien – Kunstkammer Sneak Preview

Der Countdown läuft: Ab [1.3.] 2013 wird nach zehnjähriger Schließung und mehrjähriger Vorbereitungs- und Bauzeit die bedeutendste Kunstkammer der Welt wieder für alle zugänglich sein: Die exklusive Sneak Preview ist am Maria Theresien-Platz als 3-D Version zu sehen.

KHM Wien, Veröffentlicht am 20.03.2012.

“Digital Humanities”: Chance für die Geisteswissenschaften

Gerade in den Geisteswissenschaften gibt es enorme Chancen für einen „digitalen Humanismus“, der die Möglichkeiten der elektronischen Textverschränkung nutzt, die weit über die gedruckter Textseiten hinausgehen.

Ulrich Johannes Schneider: Buchhandel und Online-Dienste. Bildungsverbohrtes Zeter und Mordio, in: faz.net, 2013-02-23.

Bild: Kai Körner, Dresden [2009].

Deutsche Digitale Bibliothek

Ziel der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) ist es, jedermann über das Internet freien Zugang zum kulturellen und wissenschaftlichen Erbe Deutschlands zu eröffnen, also zu Millionen von Büchern, Archivalien, Bildern, Skulpturen, Musikstücken und anderen Tondokumenten, Filmen und Noten. Als zentrales nationales Portal soll die DDB perspektivisch die digitalen Angebote aller deutschen Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen miteinander vernetzen.

Deutsche Digitale Bibliothek

Recherche auf dieser Webseite